Vortrag

Sonderfonds für Kulturveranstaltung – Registrierung jetzt möglich!

23. Juni 2021

Am 26.05. wurde der Sonderfonds für Kulturveranstaltungen verabschiedet. Diese Förderung soll Veranstaltern von Kulturveranstaltungen unterstützen und als Anschubfinanzierung für kulturelle Veranstaltungen (Konzerte, Theateraufführungen, Kinovorstellungen usw.) dienen. Hierzu gibt es 2 Standbeine : a) Wirtschaftlichkeitshilfe für kleinere Veranstaltungen , die mit reduziertem Publikum stattfinden müssen und b) Ausfallabsicherung für größere Veranstaltungen (>2000 Besuchern).

 

Die Online Plattform hierzu ist nun online und eine Registrierung von Veranstaltungen ab 01.07.2021 für Veranstalter möglich:

Sonderfonds des Bundes für Kulturveranstaltungen (sonderfonds-kulturveranstaltungen.de)

 

Der Veranstalter muss sich einmalig registrieren und dann die einzelnen Veranstaltungen für die Förderung anmelden. Hierzu werden Informationen zur Personenanzahl usw. für die einzelnen Veranstaltungen fällig. Nachdem die Veranstaltung dann durchgeführt wurde, sind die tatsächlichen Personenzahl und weitere Informationen im Portal zu hinterlegen und der Antrag abzuschicken.

 

Im Folgenden finden Sie noch einige Eckpunkte zu den 2 Programmpunkten:

 

Wirtschaftlichkeitshilfe:

–          Steht zur Verfügung für Veranstaltungen, die im Juli für bis zu 500 und ab August 2021 für bis zu 2.000 Besucher geplant werden

–          Verluste der Veranstalter sollen ausgeglichen werden

–          Bei einer durch die Corona-Schutzkonzepte Verringerung der Teilnehmerzahl um min 20% –> werden bis zu 500 Tickets im Juli und bis 1000 Tickets im August mit bis zu 100% Zuschuss gefördert (allerdings nur bis zum Ausgleich der Kostendeckung + 10% Organisationspauschale)
Ziel: Es muss sich zumindest lohnen die Kulturveranstaltung laufen zu lassen

–          Antragstellung erfolgt über Landeskulturbehörde

–          Max. 100.000 Euro pro Kulturveranstaltung

 

Ausfallabsicherung:

–          Für Veranstaltungen die ab 1.9.2021 geplant werden

–          Veranstaltung mit mehr als 2.000 Besuchern

–          Bei pandemiebedingter Absage, Teilabsage, Reduktion der Teilnehmerzahl, sowie Verschiebung übernimmt der Ausfallfond max. 80% der Ausfallkosten

–          Max. Entschädigung 8 Mio. pro Veranstaltung

–          Registrierung der Veranstaltung vor Durchführung auf der Plattform

 

Bitte beachten Sie, dass die Beantragung allein durch den Veranstalter selbst durchgeführt werden kann.

 

Sollten Sie Fragen zum Programm haben, melden Sie sich gern jederzeit bei uns.

 

Ihr Team der avericon Steuerberatungsgesellschaft mbH



zurück zurück