Neues Gesetz

Transparenzregister

27. Juli 2021

Sehr geehrte Damen und Herren,

 

ab dem 1. August 2021 tritt die Änderung des Transparenzregisters durch das neue Transparenzregister- und Finanzinformationsgesetz (TraFinG) in Kraft, wodurch die Zahl der meldepflichtigen Unternehmen von bislang geschätzt 400.000 auf 1,9 Mio. ansteigt.

 

 

Was ist das Transparenzregister ?

 

Das Transparenzregister ist ein elektronisches Register, das Auskunft über die wirtschaftlich Berechtigten von Unternehmen geben soll. Darunter zählen alle natürlichen Personen, welche einen Kapital- oder Stimmrechtsanteil von mittelbar oder unmittelbar mehr als 25 Prozent der betreffenden Gesellschaft besitzen.

Kann kein wirtschaftlich Berechtigter ermittelt werden, treten grundsätzlich die Mitglieder des Vorstands bzw. der Geschäftsführung als sogenannte fiktiv wirtschaftlich Berechtigte im Transparenzregister auf. Damit entsteht ein strukturiertes und einheitliches Format über die wirtschaftlich Berechtigten nun mehr aller Gesellschaften in Deutschland, welches die Verschleierung illegaler Vermögenswerte mit Hilfe komplexer Firmenkonstruktionen verhindern soll.

 

 

Das TraFinG verpflichtet alle Unternehmen

 

Ab dem 1. August 2021 ist die Meldung zum Transparenzregister für alle Unternehmen verpflichtend. Gesellschaften, bei denen sich die erforderlichen Angaben auch aus anderen Registern entnehmen lassen (z.B. Handels-, Genossenschafts- oder Partnerschaftsregister) waren bisher davon befreit. Durch das TraFinG vom 10.06.2021 wird das Transparenzregister von einem Auffangregister zu einem Transparenz-Vollregister, in welchem alle Gesellschaften entsprechend registriert sind.

 

Die einzelnen Rechtseinheiten sind dabei für die Richtigkeit und Aktualität ihrer Daten verantwortlich. Diese Verantwortung wird durch eine entsprechende Bußgeldbewährung flankiert.

 

 

Bis wann muss die Feststellung und Eintragung erfolgt sein ?

 

Für erstmals eintragungspflichtige Gesellschaften und Vereinigungen gelten folgende Übergangsregelungen bzw. Fristen (§ 59 Abs. 8 GwG nF) :

 

AG, SE, KGaA 31.03.2022
GmbH, Genossenschaft, Partnerschaft 30.06.2022
In allen anderen Fällen (Stiftungen, Personengesellschaften,…) 31.12.2022

 

Diese Fristen gelten nur für Unternehmen, welche nach derzeitigem Stand nicht im Transparenzregister meldepflichtig sind und vor Inkrafttreten des TraFinG zum 1.8.2021 errichtet wurden. Für alle bisher meldepflichtigen Unternehmen, sowie alle nach dem 1.8.2021 gegründeten Unternehmen besteht die Pflicht zur unverzüglichen Feststellung und Eintragung der wirtschaftlich berechtigten Personen.

 

 

Wer bekommt Einsicht in die gesammelten Informationen ?

 

Das Transparenzregister ist für die Öffentlichkeit ohne besonderen Grund einsehbar. Jedoch besteht auch weiterhin die Möglichkeit einen Antrag auf Beschränkung der Einsichtnahme in das Transparenzregister zu stellen, wenn dieser Einsichtnahme überwiegende schutzwürdige Interessen des wirtschaftlich Berechtigten entgegenstehen.

 

Was ist nun zu tun?

 

Für die Umsetzung der Meldepflicht stehen wir Ihnen gern im Rahmen unserer Beratungstätigkeit zur Seite. Gleiches gilt für Berichtigungen sowie Anträge auf Beschränkung der Einsichtnahme. Kommen Sie gerne per Mail oder schriftlichen Auftrag auf uns zu. Wir erstellen hierfür dann gern einen gesonderten Auftrag zur Übermittlung Ihrer Daten in das Transparenzregister.

 

Anderenfalls bitten wir Sie ebenfalls um Rückmeldung, wenn Sie diese Eintragung selbstständig durchführen wollen.

 

Ihr Team der avericon Steuerberatung!



zurück zurück