Vortrag

Überbrückungshilfe III kann ab jetzt beantragt werden

11. Februar 2021

Die Überbrückungshilfe III, über welche wir in den letzten Newslettern bereits informiert haben, kann seit gestern online über das Antragsportal beantragt werden.

 

Mandanten, für die wir bereits die Überbrückungshilfe II beantragt haben, und die Mandanten, die sich bereits bei uns bezgl. der Prüfung der Antragsberechtigung gemeldet haben, sind bereits bei uns vorgemerkt. Wir melden uns bei Ihnen, sobald wir weitere Informationen für die Antragstellung benötigen. Wir werden bemüht sein, die Beantragung so zügig, wie möglich, umzusetzen.

 

Sollten Sie sich noch nicht bei uns gemeldet haben, aber auch an einer Beantragung der Überbrückungshilfe III interessiert sein, melden Sie sich gerne jederzeit bei uns. Wir unterstützen Sie!

 

Das wichtigste in Kürze zur Überbrückungshilfe III:

  • Fördermonate November 2020 – Juni 2021

(für Antragsberechtigte der November- und Dezemberhilfe entfallen die Fördermonate November 2020 und Dezember 2020)

  • Antragsvoraussetzung: min. 30% Umsatzrückgang im jeweiligen Fördermonat zum Vergleichsmonat im Jahr 2019
  • Anteilige Erstattung der Fixkosten (40-90%) nach Fixkostenkatalog
  • Wahlrecht des beihilferechtlichen Regimes (Kleinbeihilfe vs. Fixkostenhilfe)

Bei weiteren Rückfragen zur Überbrückungshilfe III oder anderen Corona-Hilfen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.



zurück zurück